null
 

Literarisches Museum e.V.

(Träger des Reclam-Museums in Leipzig)

Ernst Reclam hatte noch 'nen Koffer in Berlin

 

Nach dem Zweiten Weltkrieg hatte Dr. Ernst Reclam (1876-1953), einer der beiden Enkelsöhne des Verlagsgründers, noch einen Koffer in Berlin, und zwar einen solchen der renommierten, ursprünglich in Leipzig-Lindenau beheimateten Firma Mädler. Nach ihr ist die berühmte Mädler-Passage mit dem Zugang zu "Auerbachs Keller" in Leipzig benannt. Dr. Ernst Reclam schickte den Koffer - wohl Ende 1948  - an seinen Sohn Dr. Heinrich Reclam (1910-1984) nach Stuttgart. Dieser hatte dort seine Tätigkeit im Verlag am 15. November 1948 aufgenommen.

 

Copyright: Verlag Philipp Reclam jun. Stuttgart

Dr. Ernst Reclam

 

Lange Zeit war man der Auffassung, dass Dr. Ernst Reclam die Stadt Leipzig im Jahr 1950 verlassen hat. Inzwischen ist durch den Fund eines Schriftstücks* in jenem Teil des Reclam-Archivs, der sich derzeit in Leipzig befindet, in Verbindung mit dem Erwerb eines Koffers von Dr. Ernst Reclam mit einem Absender- und Adress-Aufkleber (der Koffer ist Bestandteil der Reclam-Sammlung Hans-Jochen Marquardt) belegt, dass Dr. Ernst Reclam die Stadt Leipzig bereits im Oktober 1948 verlassen und seinen Wohnsitz in Berlin-Nikolassee, An der Rehwiese 2a, genommen hat. Im Adressbuch der Stadt Leipzig für das Jahr 1949 wurde er noch als Leipziger Einwohner geführt. Im Frühsommer 1950 reiste Dr. Ernst Reclam von [West-]Berlin zur Kur nach Schierke im Harz und im August 1950 nach Bad Heilbrunn in Oberbayern, wo seine Familie lebte, wo er blieb und wo er 1953 gestorben ist.

*) Siehe dazu: Ingrid Sonntag und Carmen Laux: Ein Name, zwei Verlage. Reclam Leipzig und Reclam Stuttgart, in: Ingrid Sonntag (Hg.): An den Grenzen des Möglichen. Reclam Leipzig 1945 - 1991, Berlin: Ch. Links Verlag, 2016, S. 52-72, hier: S. 54. In der Anmerkung 15 auf dieser Seite wird dargelegt, dass in zwei Quellen des Verlags verschiedene Adressen Dr. Ernst Reclams in Berlin angegeben werden, nämlich Berlin-Charlottenburg (ohne Angabe einer Straße und Hausnummer) und Berlin-Nikolassee, An der Rehwiese 2a. Der Absender- und Adressaufkleber auf dem hier abgebildeten Koffer beantwortet die Frage, welche der beiden Adressen die richtige ist. In der o. g. Publikation wird auf S. 54 ausgeführt, dass Ernst Reclam seinen Wohnsitz "im Oktober 1948" von Leipzig nach [West-]Berlin verlegt hat.

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

"Habent sua fata libelli ..." [Es haben die Bücher ihre (eigenen) Schicksale ...]

Nicht nur Bücher, auch Koffer ...

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Copyright: Verlag Philipp Reclam jun. Stuttgart

Dr. Heinrich Reclam

 

nach oben

zurück zu den Galerie-Themen

zurück zur Startseite