null
 

Literarisches Museum e.V.

Gemeinnütziger Verein zur Pflege von Reclams Erbe

ReReRe - Reclams Reklame-Repertoire

 

Auch für Reclams rege Reklame-Tätigkeit galt jener Grundsatz, den der Verlag für das gesamte Unternehmen auserkoren hatte: "multa et multum" ("vieles und viel"). Der Verlag ersann für unterschiedliche Zielgruppen Mittel und Wege, um an verschiedenen Orten auf die vielfältigste Weise auf seine Produkte aufmerksam zu machen. Das kann an dieser Stelle nur an wenigen Beispielen gezeigt werden (hier: für die Zeit bis 1945). Es gab etliche Reklame-Einleger in den Reclam-Heften, Bücher-Automaten (z.B. auf Bahnhöfen, Schiffen, in Kurorten), spezielle Bücherschränke für die Universal-Bibliothek, RUB-Hefte mit informativem Streifband, Emaille-Schilder, Preisausschreiben, Werbemarken, Einbanddecken, Lesezeichen, Rezensionsexemplare mit vorgeschlagenem Besprechungstext, Schaufenstergestelle für Buchhandlungen - und vieles andere mehr.

 

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

  

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)
Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

  

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

„Blätter für die Freunde von Reclams Universal-Bibliothek“ (1/1913 bis 8/1920); Fortsetzung: „Reclams Blätter für die Freunde der Universalbibliothek“ (9/1921 – 1/2); Fortsetzung: „Der Bücherfreund. Hausmitteilungen des Verlages Philipp Reclam jun. Leipzig“ (10/1922 bis 26/1939, 1). Hier: 24. Jg., Nr. 2: Juni 1937

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Copyright: Verlag Philipp Reclam jun. Stuttgart

 Schaufenstergestell

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

Beispiel für eine ab 1920 beim Verlag beziehbare Einbanddecke, um einen broschierten RUB-Titel privat binden lassen zu können

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2016)

 

 

 

nach oben

zurück zu den Galerie-Themen

zurück zur Startseite