null
 

Literarisches Museum e.V.

Gemeinnütziger Verein zur Pflege von Reclams Erbe

Reclam, verwendet

 

Plakatiert

Copyright: Boldomatic (Zürich)

Poster der Zürcher Firma Boldomatic

Vielleicht ist dieses Poster eine Reminiszenz an jemandes stille oder gar laut geäußerte Reaktion auf die Ankündigung des Deutschlehrers oder der Deutschlehrerin, wenn er / sie mit einem Klassensatz Reclam-Hefte hereinkam und sagte: "Heute lesen wir Lessings 'Emilia Galotti' mit verteilten Rollen!" (oder einen anderen klassischen Text - in des Wortes weitgefasster Bedeutung).

Wohl mit Bezug auf solch eine Reaktion, wenn Schülerinnen und Schüler im Klassenzimmer "Gelb" sahen bzw. sehen, hat der Verlag zum 150-jährigen Jubiläum von Reclams Universal-Bibliothek einen Leinen-Beutel bedrucken lassen mit der Feststellung "Gehasst. Geliebt. Gelesen!". Gelesen wurden und werden sie auf jeden Fall, die Reclam-Hefte oder "Reclams", wie sie heute umgangssprachlich gern genannt werden, ob nun 'gehasst' oder 'geliebt'.

 

Gefilmt

Quelle: Youtube

 

Ob wohl die junge Frau auf dem obigen Foto ihre Reclams "boring" (langweilig) findet? Schauen Sie selbst - Ihr Video finden Sie hier.

 

Gemalt* 

Fotografie: Maria Auerbach (2017)

Liu, Ye (geb. 1964 in Beijing, VR China): Book Painting No. 9 (Rainer Maria Rilke, Kurze Prosa. Reclam 2012), Acryl auf Leinwand, 2015; 57. Biennale in Venedig (13. Mai bis 26. November 2017). Das Gemälde zeigt das Reclam-Heft kopfüber

 

Fotografie: Maria Auerbach (2017)

 Das obige Gemälde, gespiegelt

 

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2017)

  Das 'Modell' des Künstlers

 

*) Unser Dank gilt Frau Maria Auerbach (Leipzig) und Herrn Michael Kewitsch (Leipzig) für den Hinweis und für zwei der Fotos.

 

Dialektisiert 

Copyright: Brigitte Theil; Main-Post (02.11.2017)

 

 

Gestohlen, genutzt, geliefert*  

Fotografie: Lukas Adolphi (2017)

 

Auch so etwas gibt es - ein Heft mit dem Titel "die cops ham mein handy".

Einem Grafiker wurde das Telefon gestohlen, und als er es von der Polizei wiederbekam, fand er darauf den Chat-Verlauf des Diebes. Die Texte der SMS-Nachrichten hat er daraufhin im Eigenverlag als Reclam-ähnliches Heft veröffentlicht (inzwischen in der zweiten Auflage). Durch das recht große Medienecho ist auch der Reclam-Verlag darauf aufmerksam geworden. In der zweiten Auflage steht nun: "Mit freundlicher Genehmigung des Reclam-Verlags".

 

Fotografie: Lukas Adolphi (2017)

 

Fotografie: Lukas Adolphi (2017)

 

Fotografie: Lukas Adolphi (2017)

 

Weitere Fotos und Informationen gibt es auf der Seite des Gestalters (und Verlegers) Lukas Adolphi:


https://lukasadolphi.com/produkt/die-cops-ham-mein-handy/


*) Unser Dank gilt Herrn Michael Kewitsch (Leipzig) für den Hinweis.

 

nach oben

zurück zu den Galerie-Themen

zur Startseite