null
 

Literarisches Museum e.V.

Gemeinnütziger Verein zur Pflege von Reclams Erbe

 

Unser Verein hat eine neue Heimstatt

 

Entwurf: Professor Joachim Dimanski (Halle / Saale)

 

Die gemeinnützige Schulgesellschaft Rahn Education und der gemeinnützige Verein Literarisches Museum e.V. sind am 24. August 2017 übereingekommen, dass Rahn Education dem Verein für seine kulturellen Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche, für seine Dauerausstellung und für weitere Veranstaltungen sowie für seine Präsenzbibliothek mietfrei Räumlichkeiten zur Verfügung stellt. Sie befinden sich im Souterrain des Gebäudes neben dem Haus, in dem Clara und Robert Schumann gelebt und gewirkt haben, in der Inselstraße 20 in 04103 Leipzig (künftiger Eingang zum Museum: Kreuzstraße 12). Gegenüber liegt der frühere Gebäudekomplex des Reclam-Verlags in der Kreuzstraße, dessen verlagsbuchhändlerische Aura noch immer ausstrahlt.

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2017)

Blick in die Kreuzstraße: Links das Reclam-Carrée, rechts das Gebäude Inselstraße 20 (künftiger Eingang zum Museum: Kreuzstraße 12). Im Souterrain (auf der Seite der Kreuzstraße, hier verdeckt) wird der Verein seine neue Heimstatt bekommen.

 

Die Übergabe der Räumlichkeiten fand am 1. Juni 2018 statt. Ein entsprechender Vertrag ist im Mai 2018 unterzeichnet worden. Die Eröffnung des neuen Vereinsdomizils mit Dauerausstellung und Präsenzbibliothek wird im Herbst 2018 erfolgen können. Rahn Education und der Verein werden zu gegebener Zeit darüber informieren.

Der Verein ist Rahn Education außerordentlich dankbar für das kulturpolitische Engagement und für die Unterstützung eines Vereins, der seit 2012 eine feste Heimstatt gesucht und sie nunmehr gefunden hat.

  

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2017)

Gebäude Inselstraße 20 (künftiger Eingang zum Museum: Kreuzstraße 12)

 

Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (2017)

Inselstraße 20 (rechts) und Inselstraße 22 bzw. Reclam-Carrée (links)

 

Ein Reclam-Museum für Leipzig
Leipziger Volkszeitung vom 12. / 13. Mai 2018, Seite 15
LVZ 12.-13. Mai 2018 Seite 15 Literarisches Museum e.V. und Rahn Education.pdf (2.11MB)
Ein Reclam-Museum für Leipzig
Leipziger Volkszeitung vom 12. / 13. Mai 2018, Seite 15
LVZ 12.-13. Mai 2018 Seite 15 Literarisches Museum e.V. und Rahn Education.pdf (2.11MB)

 

 

Rahn Education sponsert Regalwand für die Präsenz-Bibliothek

 

Für die geplante Reclam-Präsenzbibliothek sponsert Rahn Education eine große Regalwand. Sie wird im Rahmen des Ausbildungsprogramms in der beruflichen Rehabilitationsabteilung für Menschen mit Behinderungen und für junge Menschen, die von Behinderung bedroht sind, hergestellt. Diese Werkstätten von Rahn Education befinden sich in Halle (Saale). Auch für diese Unterstützung unseres Vereins sind wir außerordentlich dankbar! 

Unter Anleitung der Tischlermeister Marc Lewandowsky und Lutz Müller wird das Regal von sieben jungen Menschen im Alter von 18 bis 22 Jahren gebaut:

- Stefanie Förster

- Paul Fabian Grezegofoke

- Sven Harre

- Jessica Kirchhoff

- Nico Milkner

- Martin Müller

- Dominic Rappsilber


Fotografie: Hans-Jochen Marquardt (Mai 2018)Auf einer Seitenwand des Regals steht ein Modell des Regals. --- Von links nach rechts: Tischlermeister Marc Lewandowsky, Lehrling Martin Müller, Lehrling Paul Fabian Grezegofoke, Lehrling Jessica Kirchhoff, Tischlermeister Lutz Müller


So wird die Regalwand aussehen:


Copyright: Rahn Education


Copyright: Rahn Education


nach oben

zurück zur Startseite