null
 

Literarisches Museum e.V.

Gemeinnütziger Verein zur Pflege von Reclams Erbe

Veranstaltungen

 

Entwurf: Professor Joachim Dimanski (Halle / Saale)

 

 

"Ein Museum für Reclam in Leipzig"

"Im Salon am Donnerstag" des Best Age Forums der Rahn Education begründet der Vorsitzende unseres Vereins, PD Dr. habil. Hans-Jochen Marquardt, weshalb es in Leipzig ein Museum für Reclam geben sollte, und er legt dar, welche Pläne der Verein mit diesem Museum hat, das voraussichtlich im Herbst 2018 eröffnet werden wird.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Donnerstag, 17. Mai 2018, 17.00 Uhr, Markt 10,  04109 Leipzig, Handwerkerpassage, linker Eingang, 1. OG

Einlass: ab 16.30 Uhr

Eintritt: Vorverkauf: 8,00 EUR (ermäßigt 5,00 EUR) | Abendkasse: 10,00 EUR

Reservierung:

Telefon: 0341 3939-4210 | E-Mail: bestageforum@rahn.education

Kartenverkauf:

Best Age Forum | Markt 10 | 04109 Leipzig | Handwerkerpassage, linker Eingang, 1. OG, Montag bis Freitag 10:00 - 16:00 Uhr, und an der Abendkasse ab 16.30 Uhr

 

 

„Universal. Reclams Jahrhundertidee – Leipzig 1867 bis 1990“*

Reclams Universal-Bibliothek – 1867 in Leipzig aus der Taufe gehoben – steht als Herzstück des Reclam-Verlages für den modernen Gedanken der „Literaturversorgung für alle“. Der niedrige Preis bei hoher Auflage erlaubte eine maximale Verbreitung von Texten. Zum 150. Jahrestag der Gründung widmet das Deutsche Buch- und Schriftmuseum der Idee von Anton Philipp Reclam eine Ausstellung. Ausgehend vom "Klassikerjahr" 1867, wird anhand ausgewählter Exponate aus der Leipziger Produktion - zumeist aus der Sammlung von Dr. habil. Hans-Jochen Marquardt, Halle (Saale) - der Blick auf Buchgestaltung, technische Herstellung und Werbemethoden, aber auch auf die Themen Feldbücherei oder die RUB-Produktion in der DDR gerichtet.

Hier gelangen Sie zur Pressemitteilung (vom 19.10.2017) des DBSM zur Ausstellung.

Ausstellungseröffnung: Donnerstag, 26. Oktober 2017, 19.30 Uhr

Laufzeit: 26. Oktober 2017 bis 03. Juni 2018

Freitag, 18. Mai 2018, 11.00 Uhr: Führung mit dem Haupt-Leihgeber der Ausstellung, PD Dr. habil. Hans-Jochen Marquardt

*Quelle: Deutsches Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek

 

Copyright: DBSM der DNB

  

Copyright: DBSM der Deutschen Nationabibliothek
Einladung DBSM der DNB (Reclam-Ausstellung).pdf (88.87KB)
Copyright: DBSM der Deutschen Nationabibliothek
Einladung DBSM der DNB (Reclam-Ausstellung).pdf (88.87KB)

 

Copyright: DBSM der DNB

  

Copyright: DBSM der Deutschen Nationabibliothek
Plakat zur Reclam-Ausstellung des DBSM.pdf (533.82KB)
Copyright: DBSM der Deutschen Nationabibliothek
Plakat zur Reclam-Ausstellung des DBSM.pdf (533.82KB)

 

 

ACHTUNG:

Wegen großen Publikumszuspruchs bis zum 31. Mai 2018 verlängert:

„Reclams Kosmos – 150 Jahre Universal-Bibliothek"

Aus Anlass des Jubiläums der Universal-Bibliothek geben das Stadtarchiv Leipzig (Torgauer Str. 74, 04318 Leipzig) und der Verein „Literarisches Museum e.V.“ einen Überblick über die Geschichte der ältesten noch existierenden deutschsprachigen Taschenbuchreihe von deren Gründung 1867 über die Doppel-Existenz der Buchreihe in zwei  deutschen Staaten bis hin zur Gegenwart. Kurator ist der Reclam-Sammler Hans-Jochen Marquardt (Halle / Saale). 

Ausstellungseröffnung: Donnerstag, 02. November 2017, 18.30 Uhr im Vortragsraum des Stadtarchivs Leipzig im UG, mit einem Einführungsvortrag (Powerpoint-Präsentation) des Kurators:

"'Reclam braucht keine Reklame' - 150 Jahre Reclams Universal-Bibliothek"

Laufzeit: 02. November 2017 bis 31. Mai 2018

 

Copyright: Stadtarchiv Leipzig

 

 

Copyright: Stadtarchiv Leipzig

 

 

Copyright: Stadtarchiv Leipzig
Copyright: Stadtarchiv Leipzig

 

Copyright: Stadtarchiv Leipzig
Faltblatt Stadtarchiv Leipzig (Reclam-Ausstellung).pdf (371.14KB)
Copyright: Stadtarchiv Leipzig
Faltblatt Stadtarchiv Leipzig (Reclam-Ausstellung).pdf (371.14KB)

 

 

Vorausschau: Ausstellung in der UB der FU Berlin

 „Reclams Universal-Bibliothek im Wandel der Zeiten“

Am 10. November 1867 erschien mit Goethes „Faust. Eine Tragödie. Erster Theil“ im Verlag Philipp Reclam jun. Leipzig das erste Heft von „Reclams Universal-Bibliothek“, der ältesten noch existierenden deutschsprachigen Taschenbuchreihe. Sie wurde im vorigen Jahr 150 Jahre alt. Die Ausstellung gibt einen kleinen Überblick über die Vorgeschichte und die Geschichte dieser weltberühmten Buchreihe von ihren Anfängen bis zur Gegenwart. Sie dokumentiert den Wandel im äußeren Erscheinungsbild der Reihe und gibt Einblick in deren thematische Vielfalt. Auch weniger bekannte Varianten der Universal-Bibliothek und ihre Nebenreihen werden in den Blick genommen, dazu Kataloge, Werbemittel, gebundene Ausgaben und einige Besonderheiten, wie zum Beispiel Reclams tragbare Feldbücherei, sogenannte Tarnschriften (Antikriegsschriften, illegal getarnt im Reclam-Umschlag) oder die berühmten Automaten-Bücher und eine Wochenend-Bücherei in tropensicherer Blechkassette. Die Ausstellung beschreibt auch die rechtlichen Voraussetzungen zur Gründung der Universal-Bibliothek.

Kurator der Ausstellung ist der Reclam-Sammler und Vorsitzende des Reclam-Vereins „Literarisches Museum e.V.“, PD Dr. phil. habil. Hans-Jochen Marquardt (Halle / Saale).

Die Ausstellung kann zu den regulären Öffnungszeiten der Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin besucht werden.

Veranstalter: Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin und Literarisches Museum e.V.

Ausstellungseröffnung:   Montag, 25. Juni 2018, 18.00 Uhr

Ausstellungsort: Foyer der Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin, Garystrasse 39, 14195 Berlin (Montag bis Freitag, 9.00 – 20.00 Uhr)

Laufzeit: 25. Juni 2018 bis 24. August 2018

Auskunft erteilt:  Frau Dr. Susanne Rothe, Tel.: + 49 (0)30-83 85 33 59       E-Mail: rothe@ub.fu-berlin.de

 

 

 

nach oben

zurück zur Startseite